Krafttraining – Zwei Oberkörperübungen für mehr Kraft und Stabilität Teil 2

Übungen mit dem TRX haben einen Mehrwert – nicht nur wird die Zielmuskulatur hoch koordinativ beansprucht, sondern der ganze Körper muss stabilisierend arbeiten. Beispiel 2: Rudern.

Das TRX hat einen festen Platz, nicht nur im leistungssportlichen Training und der Physiotherapie (bekannt unter dem Namen Schlingentraining) eingenommen, sondern auch in meinem persönlichem Training, da es einfach eine Menge Zeit bei gleichem Nutzen spart. Jede der Hauptübungen wie z.B. Liegestütz und Rudern wird mit einer enormen Anforderung an Rumpfstabilität und eine gute athletische Haltung gepaart, was sich letztendlich auch im Alltag durch eine bessere Haltung und im Sport durch eine bessere Leistung ausdrückt. Weiterhin sehe ich den immensen Vorteil, dass das ganze extrem portabel ist. Man kann das ganze einfach mit in den Urlaub nehmen, gerade auch für Athleten ist es auf den Turnierreise eine wertvollen Lösung – alles war man braucht, ist eine Befestigung (z.B. Zaun, Klettergerüst, Baum, ...), wo man das ganze befestigen kann und das Training kann beginnen.
 
In dem Video präsentiere ich die Übung Rudern – vor Beginn der eigentlich Übung muss wieder die Rumpfspannung aufgebaut werden. Bei der Übung TRX Rudern gibt es zwei Varianten – die Ellbogen können so z.B. eng am Körper geführt werden, dann ist die Übung etwas leichter, da auch der Lattissimus stärker genutzt wird, dabei bestimmt der Winkel (siehe zweitem Video für die Variation des Winkels), wieviel Widerstand zu überwinden ist.
 
 
Bei der nächsten Variante ist der Oberarmwinkel deutlich größer, die Ellbogen werden auf der Höhe zwischen Schulter und Brust nach hinten geführt – dies sorgt dafür, dass die Übung für die meisten etwas schwerer wird und mehr der Bereich des mittleren Trapezius trainiert wird – ein interessanter Bereich insbesondere für Überkopfsportler wie Badmintonspieler, Volleyballer und Tennispieler, die in diesem Bereich einen Schwachpunkt haben. Sicherlich ist diese Variante eine der besten Übungen für eine gerade, aufrechte Haltung – bei richtiger Durchführung.
 
 
Für die richtige Durchführung gelten die gleichen Punkte wie beim TRX Liegestütz: die athletische Haltung und Ganzkörperspannung muss während der ganzen Übung erhalten bleiben – der Athlet bewegt sich quasi wie ein Baumstamm auf und ab.
 
Für das Video habe ich das TRX genutzt - ein verstellbarer Schlingentrainer (gerade 50% im Preis gesenkt worden), siehe auch TRX Force Kit (Link zu Amazon), etwas günstiger noch Sling Trainer "VarioSling" (Link zu Amazon).
 
Viel Spaß beim Trainieren wünscht 
 
Diemo Ruhnow
 
 
 
 
 
 
Artikelaktionen
 

Leadbox Portlet

Ebook Badminton

Booking

solibad

Badminton Reisen