ÜBUNG - Schlagsicherheit geht vor - 2 Übungen für Ihr Training

Diemo Ruhnow präsentiert zwei Schlagsicherheitsübungen, die leicht nachzuvollziehen und in Ihr Badmintontraining integriert werden können. Geeignet für Anfänger und Fortgeschrittene!

Schlagsicherheit ist das A und O im Badminton. Was nützen die besten Schläge und Finten, wenn die einfachen Dinge nicht funktionieren und ein Spiel durch leichte Fehler verloren wird. 3 Übungen, die einfach in das Badmintontraining integriet werden können, auch wenn kein Trainer neben dem Feld steht, werden hier vorgestellt.

"Wechseldrop Halbfeld"

Die Übung Wechseldrop ist einfach erklärt:Spieler A schlägt lang auf, Spieler B spielt einen Drop von der Grundlinie und folgt seinem Schlag ans Netz, Spieler A spielt legt kurz ab und das Ganze beginnt mit Spieler B, der einen Unterhandclear spielt, von vorne. Die Reihenfolge kann man sich einfach mit "Clear-Drop-Drop" merken, wobei der lange Aufschlag zu Beginn auch als Clear gespielt wird. Ziel der Übung ist es, zunächst wenige Fehler zu produzieren. Fortgeschrittene konzentrieren sich auf frühe und hohe Treffpunkte am Netz, sowie auf eine flüssige Lauftechnik. Die Übung kann als Wechselsmash (Clear-Smash-kurze Abwehr) und Wechselclear (Clear-Clear-Drop) variiert werden. Standardschläge, die jeder Badmintonspieler üben sollte.

"3 Clear - 2 Drop Ganzes Feld"

Die Übung "3 Clear - 2 Drop" auf dem ganzen Feld habe ich das erste Mal bei meinem Chinatrainingsaufenthalt in Changsha geübt. Die starre Form - 3 longline Clear (der Aufschlag zählt wieder mit), 1 Crossdrop und ein longline Netzdrop - erscheint zunächst etwas öde, es kommen aber viele wichtige Elemente des Badmintonspieles in dieser Übung vor. Zunächst ist wiedereinmal Schlagsicherheit das oberste Gebot. Im Gegensatz zu den Halbfeldübungen oben ist hier aber Lauf auf dem ganzen Feld (gerade nach hinten, aber auch auch diagonal nach vorne) gefordert. Das ganze gewinnt deutlich an Tempo, wenn die Bälle früh im Hinter- und Vorderfeld getroffen werden, sowie schnelle Clear und Schnittdrops gespielt werden. Etwas Variation gibt es allein schon durch die Tatsache, dass man von links oder von rechts aufschlägt: plötzlich kommt nämlich Innenschnittdrop aus dem Hinterfeld, als auch der gewischte Drop aus dem Hinterfeld in der Übung vor. Aber dort ist nicht Ende aller Varianten. Die Reihenfolge der Longline- und Crossschläge kann beliebig variiert werden, z.B. können 3 Longlineclear, 1 Longlinedrop und 1 Crossnetzdrop gespielt werden. Richtig anspruchsvoll wird es, wenn abwechselnd ein Ball cross und ein Ball longline gespielt wird - nur die generelle Reihenfolge 3 Clear - 2 Drop bleibt in allen Varianten für das Laufen auf dem ganzen Feld erhalten. Etwas verwirrt? Ausprobieren !!!

Viel Spaß wünscht

Ihr Diemo Ruhnow

Sie wollen keinen neuen Artikel von www.dr-badminton-training.de verpassen? Immer was Neuigkeiten, neue Beiträge und nützliche Informationen von Diemo Ruhnow’s Badminton Training angeht auf dem NEUESTEN Stand sein? Dann melden Sie sich hier an! Eine kurze Mail an diemoruhnow@web.de genügt. 

 

 

 

 

 

Artikelaktionen
 

Leadbox Portlet

Ebook Badminton

Booking

solibad

Badminton Reisen