Video Badminton Schlagtechnik: Finten ins Spiel einbauen

Finten aus dem Stand zu schlagen ist relativ einfach - einfacher als die meisten es zumindest denken. Diese im Spiel einzubauen ist dann schon deutlich schwerer - der folgende Artikel zeigt, wie dies geschehen kann.

Schon in einem der letzten Artikel (Link zum Artikel) ging es darum, erlernte Trickschläge oder Finten im Badminton in das eigenen Spiel einzubauen. Während es hier um eine komplexe Übung mit fliegendem Ball, wo zudem auch noch Schlagsicherheit gefordert ist, zeigt das folgende Video eine Übungsform mit Ballmaschine. Vorteile der Ballmaschine sind, dass hier in der ersten Lernschritten Fehler gemacht werden können, ohne das der Fluß der Übung dadurch zu sehr gestört wird. 
 
Zunächst einmal das Video - danach folgen noch einige wichtige Details:
 
 
Übungen mit der Ballmaschine bürgen die Gefahr, dass die spielrealistische Situation verloren geht - hier sollte man sich als Trainer explizit Gedanken machen, gerade, wenn man die jeweilige Übung öfter einsetzt. Falscher Rhythmus, falsche Nachbereitung und eine taktisch schlechte Deckung des nächsten Balles ohne Beachtung der eigenen Ballqualität und der daraus resultierenden Möglichkeiten für den Gegner sind nur einige der Fallen, in die man hier treten kann. Hier sollte sich jeder Trainer im Klaren sein, was genau geübt werden soll. 
 
In der oben dargestellten Übung geht es für mich um zwei Dinge. Zum einen um die angepasste Nachbereitung aus dem Hinterfeld in Bezug auf den Schnittdrop. Hier geht es weniger um die oben beschriebenen Dinge, sondern erst einmal darum, die Körpertäuschung und das Herauslaufen entgegen der Schlagrichtung einzuüben ("einzuschleifen"), denn dies soll hier mit fest integriert werden. Danach geht es dann schlichtweg darum, aus dem Lauf den getäuschten Schlag zu spielen - dies ist bei weitem schwerer als aus dem Stand. Die Trennung der Bewegungen muss jetzt in Bewegung des Körpers vorgenommen werden. Insbesondere für Mädchen, die mit weniger Kraft in jungen Jahren zuviel mit dem gesamten Körper schlagen, ist dies ein sehr wertvoller Schlag.
 
  
Wenn die Übungsqualität nun stimmt, können die nächsten Schritte gegangen werden - dies kann dann in dieser Übungsform die Hinzunahme von Focus auf Rhythmus etc. sein - oder am besten die Situation mit fliegendem Ball nachstellen.
 
Viel Spaß beim Ausprobieren wünscht
 
Diemo Ruhnow
 
Gefällt Dir dieser Artikel und möchtest Du immer über neue Artikel informiert werden? Dann melde Dich kostenlos für den Newsletter an! Mail an diemoruhnow@web.de genügt.
 
 
 
 

 

Artikelaktionen
 

Leadbox Portlet

Ebook Badminton

Booking

solibad

Badminton Reisen