ÜBUNG - Koordinationstraining mit dem Schläger im Badminton

Einfache Schlagübungen können mit Hilfe weniger Veränderungen zum einen sehr spaßig, aber zum anderen auch sehr lehrreich sein – dieser Artikel gibt ein paar Übungsideen zur Verbesserung des Drive-Spieles im Badmintontraining.

Stichwort koordinatives Überpotential: eine Bewegungsaufgabe, also ein Schlag oder eine Schlagkombination wird unter erschwerten Bedingungen durchgeführt und erleichtert oder verbessert damit die eigentliche Bewegungsaufgabe sowie lässt viel Spielraum für das Erlernen von neuen Bewegungen.
 
Folgende Übungen sind im Rahmen einer Trainerfortbildung „durch Zufall“ entstanden – Thema war „Racketspeed“ sprich kurze Schlagbewegungen im Midcourt. Wird Drive im Midcourt gespielt, hat man normalerweise wenig Zeit. Dies erfordert zum einen eine kurze Ausschwungbewegung nach dem Schlag, um schnell wieder für den nächsten Schlag bereit zu sein, eine schnelle angepasste Deckung nach dem eigenen Schlag sowie eine kurze Ausholbewegung für den nächsten Schlag, denn für mehr ist letztendlich keine Zeit. Das Prinzip der folgenden Übungsreihe ist letztendlich das einfach Trainingsprinzip „vom Einfachen zum Schweren“ bzw. „vom Einfachen zum Komplexen“.
 
Durchläuft man diese Übungsreihe von Anfang bis Ende und spielt danach wieder „normal“ Drive, hat man das Gefühl, dies Zeit steht still, weil man selber plötzlich ein höheres Tempo spielen kann.
 
Übung 1: „Drive Midcourt – nur Vorhand“: Die Übenden stehen ca. 1 m hinter der Aufschlaglinie im breiten Stand und spielen sich flach über das Netz Bälle überhand zu.
 
Übung 2: „Drive Midcourt – Vorhand und Rückhand im Wechsel“: Die Übenden stehen ca. 1 m hinter der Aufschlaglinie im breiten Stand und spielen sich flach über das Netz Bälle zu. Dabei wird nach jedem Schlag der Griff gewechselt, unabhängig davon, ob der Ball des Gegners auf die eigene linke oder rechte Seite fliegt – man kann im Drivebereich  überhand also auch auf der Vorhandseite mit der Rückhand schlagen und umgekehrt.
 
Übung 3: „Drive Midcourt- Vorhand und Rückhand im Wechsel + aktives Decken“: wie Übung 2, jedoch wird nach jedem Schlag aktiv eine Deckung links vom Kopf oder rechts vom Kopf mit der Vorhand eingenommen – hohes Tempo ist gefragt. Direkt nach dem eigenen Schlag muss die Deckung sofort eingenommen werden, möglichst bevor der Gegner den Ball trifft.
 
Nach den drei Standard-Übungen aus dem Badmintontraining, die noch eher „banale“ Badmintonübungen sind, wird das Ganze jetzt etwas koordinativ anspruchsvoller.
 
Übung 4: „Drive Vorhand + linke Wade“: Die Übenden stehen ca. 1 m hinter der Aufschlaglinie im breiten Stand und spielen sich flach über das Netz Bälle überhand zu. Zusätzlich muss nach jedem Schlag mit dem Schlägerkopf die eigene linke Wade leicht berührt werden.
 
Übung 5: „Drive Vorhand + 2 x linke Wade“: Die Übenden stehen ca. 1 m hinter der Aufschlaglinie im breiten Stand und spielen sich flach über das Netz Bälle überhand zu. Zusätzlich muss nach jedem Schlag mit dem Schlägerkopf die eigene linke Wade zweimal leicht berührt werden.
 
Übung 6: „Drive Vorhand + 2 x linke Wade + Hinterkopf“: Die Übenden stehen ca. 1 m hinter der Aufschlaglinie im breiten Stand und spielen sich flach über das Netz Bälle überhand zu. Zusätzlich muss nach jedem Schlag mit dem Schlägerkopf die eigene linke Wade zweimal leicht berührt, danach direkt der eigene Hinterkopf mit der Saite berührt werden.
 
Nach diesen drei Schritten wird das ganze wieder etwas badmintonspezifischer gestaltet:
 
Übung 7: „Drive Vorhand + RH Schatten“: Die Übenden stehen ca. 1 m hinter der Aufschlaglinie im breiten Stand und spielen sich flach über das Netz Bälle überhand zu, nach jedem eigenen Schlag wird ein Schattenschlag mit der Rückhand durchgeführt.
 
Übung 8: „Drive Vorhand + 2 x RH Schatten“: Die Übenden stehen ca. 1 m hinter der Aufschlaglinie im breiten Stand und spielen sich flach über das Netz Bälle überhand zu, nach jedem eigenen Schlag werden mit dem Racket zwei Schattenschläge mit der Rückhand durchgeführt.
 
Übung 9: „Drive + 2 x Schatten Griffwechsel“: Die Übenden stehen ca. 1 m hinter der Aufschlaglinie im breiten Stand und spielen sich flach über das Netz Bälle überhand zu, nach jedem Schlag wird der Griff gewechselt und mit der neuen Griffhaltung zwei Schattenschläge durchgeführt.
 
Hat man diese Übungsreihe bzw. Ausschnitte davon jetzt hinter sich gebracht (ruhig auf 2-3 Trainings verteilen, Dauer ca. 10-15 min), spielt man normal auf dem halben Feld Drive, was jetzt (oder spätestens nach ein paar Mal trainiere) deutlich einfacher scheint.
 
Viel Spaß beim Ausprobieren wünscht
 
Diemo Ruhnow
 
Sie wollen keinen neuen Artikel von www.dr-badminton-training.de verpassen? Immer was Neuigkeiten, neue Beiträge und nützliche Informationen von Diemo Ruhnow’s Badminton Training angeht auf dem NEUESTEN Stand sein? Dann melden Sie sich hier an! Eine kurze Mail an diemoruhnow@web.de genügt.
 
 
 
 
 
 
Artikelaktionen
 

Leadbox Portlet

Ebook Badminton

Booking

solibad

Badminton Reisen