VIDEO Doppelaufschlag im Badminton: Kurzen Aufschlag genau einstellen

Ein gut ausgeführter kurzer Aufschlag im Badminton Doppel kann durchaus schon die halbe Miete sein. Schließlich muss der annehmende Spieler in der wichtigen Phase der ersten vier Schläge den Ball nach oben spielen und bei cleverer Deckung kann dann ein enormer Vorteil geholt werden. Der folgende Artikel zeigt auf, wie am kurzen Aufschlag gefeilt werden kann.

Änderungen an der Aufschlagbewegung vorzunehmen ist oft eine diffizile Angelegenheit. Grund dafür ist die Stabilität der Bewegung auf Grund der enormen Anzahl bereits durchgeführter Aufschläge - in der Regel. Schon geht es nicht mehr um Neulernen einer Bewegung sondern ist im Umlernen. Dies gestaltet sich oft sehr viel schwerer, da die Bewegung sehr fest im motorischen Gedächtnis verankert ist. Kleine Änderungen vorzunehmen, darum geht es ja meist beim Aufschlag, ist normal schwieriger, weil die neue Zielbewegung sehr eng an der alten Bewegung liegt. Der Spieler muss also selber viel herum experimentieren. 

Ein Konzept, was ich in diesem Zusammenhang oft anwende, ist dies des differenziellen Lernens und hier das Techniktrainings mit Differenzen. Im letzten englischen Artikel den ich verfasst habe, habe ich ebenfalls für das Netzspiel erklärt, wie dies eingesetzt werden kann. In dem folgenden Video geht es nun um den Doppelaufschlag. Zunächst einmal das Video:

Werbung: Trainings- und Übungsideen gesucht? Zwei neue DVDs „Erfolgreiches Badminton Training“ zum Thema Beinarbeit und Schlagtechnik – für mehr Informationen klicken Sie  HIER

 
Welche Schritte sind wir hier im Training gegangen? Um erst einmal aus der "alten Schleife" herauszukommen, habe ich eine Bewegung gewählt, die sehr fern vom normalen Aufschlag liegt. Aufschläge in einen Basketballkorb. Die Spielerin (hier: Franziska Volkmann) muss einen extremen Winkel spielen, um die Bälle in den Korb zu spielen. Der zweite Schritt ist, eine Differenz einzubauen. Eine neue Höhe wird definiert und die Spielerin nimmt nun (bewusst oder unterbewusst - spielt letztendlich keine Rolle für den Trainingsprozess) wahr, was sie ändern muss, um verschiedene Höhen oder Winkel zu produzieren - letztendlich das, was bei einem Ausschlag auf verschiedene Punkte von Nöten ist, welche flach über das Netz kommen soll. Der letzte Schritt beinhaltet wiederum ebenfalls ein Start aus einer ungewohnt hohen Ausgangsposition und eine kleine Hilfe, einen Stift auf dem Schlägerkopf, der den optimalen Winkel verdeutlichen soll. Fertig :-)
 
 
Wichtig für Trainer: dies ist keine feste Übungsreihe oder Methode sondern ein individuelles Training nach dem Prinzip des Techniktrainings mit Differenzen - als Trainer ist man nun gefordert, die richtigen Methoden und Prinzipien auszuwählen, die dem Spieler helfen. Ein weiteres einfaches Beispiel zum Aufschlagtraining mit Differenzen, dass ich ebenfalls schon erfolgreich angewandt habe ist es, Spieler einmal auf Knien und dann auf einer Bank stehen aufschlagen zu lassen - auch hier muss der Spieler einen neuen, extremen Winkel lernen und kann dadurch seinen eigentlichen Aufschlag verbessern.
 

Diemo Ruhnow

Gefällt Dir dieser Artikel und möchtest Du immer über neue Artikel informiert werden? Dann melde Dich kostenlos für den Newsletter an! Klicke auf den folgenden Link zum Anmeldeformular oder melde schicke eine Mail an diemoruhnow@web.de.
Artikelaktionen
 

Leadbox Portlet

Ebook Badminton

Booking

solibad

Badminton Reisen