VIDEO - Stabitraining völlig falsch! Dies Element muss rein!

Stabitraining ist extrem wichtig. Nicht nur das Jupp Heynckes dieses Element als einer seiner ersten Schritte als neuer Trainer beim FC Bayern München wieder mehr in den Vordergrund rückt, alle Sportarten haben die Idee des Core-Trainings fest in das Programm aufgenommen. Jedoch...

... darf man einen Schritt nicht vergessen. Den Übergang zum Feld. 

Viele Basisübungen wie Unterarm-Stütz, Seitstütz und Co. sind extrem wichtig und hatte, habe und werde ich auch immer im Programm haben, allesdings darf eines nicht fehlen: Übungen, die sicherstellen, dass die stabilisierende Muskulatur auch in den entscheidenen Situationen ihre Aufgabe erledigt. 

Daher extrem wichtig: Stabi-Training im aufrechten Stand - in beidbeiniger Position, in Schrittstellung, aber auch im Einbeinstand. Neben den Übungen des Funktionellen Krafttrainings (einige gute, die auch im Vereinsbereich ohne viele Hilfsmittel durchführbar sind) bietet sich eine Übungsidee an, die ich vor mittlerweile fast 10 Jahren (lang lang ist es her!) bei Mark Verstegen gelernt habe und die vielfältig in verschiedenen Position und Grundübungen eingebaut werden kann und so die Anforderungen in den Spielsportarten gut abbildet. Seht selber im Video - viel Erfolg dabei!

 

Weitere Stabi-Grundübnungen, die einfach im Vereinsbereich einzubauen sind (Sammlung):

Slingtrainer  Y/T/I (Schulter): 

 

Brücke Hoch-Runter (Knie/Hüfte):

 

 

 

Unterarmstütz-Liegestütz-Wechsel (Rumpf):

 

Miniband-Extension/Abduktion (Hüfte/Balance):

 

Handwalk-Complex (Rumpf):

 

Schwimmen in Bauchlage (Schulter/BWS):

 

Clamshell (Hüfte):

 

 

Bodengleiten (Schulter/BWS):

 

Seitstütz (Rumpf):

 

Artikelaktionen
 

Leadbox Portlet

Ebook Badminton

Booking

solibad

Badminton Reisen