Badminton Lauftechnik #5 Schattenbadminton - aber richtig!

Viele Spieler machen mindestens eine, wenn nicht mehrere Sachen beim Schattenbadminton leider falsch.

Und das Schlimmste: Die wichtigste Sache wird fast immer falsch gemacht. Dabei kann Schattenbadminton, wie im letzten Tipp dargestellt, eine so gute Sache sein, wenn man sie eben richtig macht. Daher sollte man auf die folgenden Dinge achten - der erste Punkt ist der allerwichtigste: 
 
1) Immer, immer, immer einen Gegner und einen Ball vorstellen. AUTOMATISCH passieren wichtige Dinge, auf die man sonst zusätzlich achten müsste (siehe Punkt 2,3 & 4). Diese Punkte bekommt man geschenkt, wenn man sich eben diesen Gegner, den eigenen Ballflug und mögliche Lösungen vorstellt. 
 
Warum? Was verändert sich? Zum einen hat man automatisch den richtigen Laufrhythmus, also das richtige Timing für den Splitstep und den Start zum Ball. Ja, selbst Finten des Gegner kann man simulieren, indem man auch bewusst mal eine falsche Deckung auswählt. 
 
 
 Thema Deckung: Spiele ich einen Ball in die hintere Rückhandecke des Gegners, positioniere ich mich anders, als wenn ich einen Drop spiele. Wenn ich schmettere, kann ich direkt aus dem Hinterfeld in Richtung Netz laufen. Sprich, ich muss auch meinem eigenem Ball entsprechend situativ nacharbeiten, was Geschwindigkeit und eben Weg in die taktische Mitte angeht. Eigener Ball? Richtig: Dazu muss ich entsprechend einen bestimmten Schlag ausführen und trainiere damit die wichtige Verbindung von Schlag und Lauf. Schattenbadminton richtig durchgeführt ist für den Badmintonspieler genauso überlebenswichtig, wie richtiges Schattenboxen als Vorbereitung für den Boxer im Ring. Nicht auszudenken, wenn hier die Deckung getrennt von der flinken Beinarbeit trainiert werden würde. All diese Dinge bekommt man geschenkt, wenn man sich immer den Gegner und den einen Ball vorstellt. 
 
Badminton Buch Lauftechnik Schlagtechnik Lernen
 
 
Folgt uns auf den Social Media Kanälen - instagram facebook youtube - noch MEHR Tipps & Videos!
 
Ist man allerdings noch nicht so erfahren und technisch-taktisch ausgebildet, sollte man sich explizit einige Dinge heraussuchen, auf die man isoliert achtet - bevor man die Fähigkeit erwirbt, entsprechend komplex zu arbeiten. 
 
2) Richtiger Laufrhythmus inklusive taktischer und situativer Laufarbeit (statt "blindes" in die Mitte zurücklaufen) 
 
3) Richtige Schläge - ich beobachte immer noch viele Spieler, die mit dem Schläger durch die Luft schlagen, was aber niemals ein Schlag sein könnte bzw. der Schlag dann in das Nebenfeld, auf den Boden oder gar auf die Tribüne landen würde 
 
4) Gute Gesamttechnik. Ganz wichtig: der linke Arm. Dieser hängt bei vielen Spielern, aber er ist ein wichtiges Element, auf dem man auch einmal den Fokus platzieren könnte 
 
5) Ausgewählte Lauftechniken - um diese einzuschleifen und zu verbessern 
 
6) Ausgewählte Spielsituationen oder ganze Ballwechsel wie zum Beispiel langer Aufschlag, Smashabwehr cross, Deckung am Netz sowie Töten am Netz. 
 
Also: Schattenbadminton clever ausführen und maximal profitieren - viel Spaß dabei!
 
 
 
 
Weitere Artikel zum Thema Beinarbeit findet Ihr hier:
 
 
Zum nächsten Tipp kommt Ihr HIER bzw. zur Übersicht "BesserBadminton".
 
KOSTENLOSE UPDATES: Bestellt hier den Newsletter für Infos über neue Artikel, neue Videos, Gewinnspiele und weitere Extras - HIER KLICKEN ZUM ANMELDEN.

   
 
Artikelaktionen
 

instagram facebook youtube

Ebook Badminton

Perform Better - Die Experten für Funktionelles Training

Booking

solibad